Der Hundezwinger – Ein artgerechtes Heim für das Tier

Hundezwinger: In vielen Fällen kann es günstiger sein, einen Hund im Zwinger und nicht im Haus zu halten. Besonders ein Hund, der als Wachhund eingesetzt wird, kann im Zwinger gut untergebracht werden. Natürlich sind nicht alle Hunderassen zur Zwingerhaltung geeignet. Hält man sich jedoch Hunde wie einen Dobermann, Deutschen Schäferhund oder einen Rottweiler, so ist der Zwinger durchaus eine erwägenswerte Option.

Die Hunde sind robust und von der Natur ausgezeichnet für das Leben im Freien ausgestattet. Ein großzügig angelegter Zwinger mit einem Unterschlupf und viel Auslauf kann sogar dazu führen, dass die Hunde mehr Vitalität und Lebensfreude entwickeln. Im Vergleich mit anderen Tieren der gleichen Rasse weisen im Zwinger gehaltene Tiere oft eine größere Widerstandsfähigkeit auf und erkranken weniger. Der Hund erhält auch mehr Anregung als in den vier Wänden eines Hauses. Ständig vernimmt er neue Geräusche und Gerüche, die ihn beschäftigt halten.

Auflagen für die Zwingerhaltung

HundezwingerHundezwinger

Wenn man Hunde in einem Zwinger halten will, müssen gewisse gesetzliche Auflagen erfüllt werden, die dem Schutz und Wohlergehen der Tiere dienen. Bevor man den Zwinger anschafft, sollte man sich mit diesen Auflagen vertraut machen. Ein wichtiger Punkt dieser Verordnung besagt, dass dem Hund innerhalb des Zwingers ein wärmegedämmter Schutzraum zur Verfügung stehen muss. Auch die Größe und generellen Bedingungen für den Schutzraum sind in der Verordnung festgelegt. Außerdem es einen schattiger Platz außerhalb des Raums geben, an dem der Hund bei heißen Temperaturen Schutz suchen kann. Zusätzlich muss dem Hund die Möglichkeit gewährleistet werden, sich in ausreichender Weise zu bewegen.

Wo erhält man einen Hundezwinger?

Die beste Form und Größe für einen Hundezwinger ergibt sich in der Regel aus den Gegebenheiten des Grundstücks, solange sie im Rahmen der Verordnung bleiben. Daher kann es oft sinnvoll sein, den Hundezwinger von einem Schreiner vorort und nach eigenen Angaben anfertigen zu lassen. Wer handwerklich begabt ist, kann den Zwinger auch selbst bauen. Das ist mit Sicherheit die preiswerteste Alternative und im Internet sind Bauanleitungen erhältlich. Schnell und praktisch ist es hingegen, den Zwinger fertig zu kaufen.

Im Baumarkt, im Fachhandel und im Internet ist ein großes Angebot zu finden, so dass man einen passenden Hundezwinger schnell finden kann. Bei Größe, Ausstattung und Qualität gibt es jedoch ganz erhebliche Unterschiede, so dass man die einzelnen Angebote gründlich miteinander vergleichen sollte. Billigangebote sind nicht immer empfehlenswert. Ein Hundezwinger ist stets eine größere Anschaffung, die man über eine längere Zeit hinaus einsetzen möchte. Deshalb sollten Materialqualität und Verarbeitung auch exzellent sein. Auch Extras, wie beispielsweise eine Unterbodenisolierung, sind bei Hundezwingern im oberen Preissegment erhältlich. Auf diese Art kann der Hundezwinger winterfest gemacht und ganzjährig genutzt werden.

Ausstattung des Hundezwingers

Steht der Hundezwinger erst einmal, gilt es nun für eine bequeme Ausstattung zu sorgen, die für Gemütlichkeit sorgt. Zuerst muss erst einmal die Versorgung mit Wasser und Futter geregelt werden. Bei der Wasserversorgung kann man mit einem Haustierbrunnen eine ausgezeichnete Lösung finden. Außerdem braucht der Hund eine weiche Schlafstätte. Ein Hundebett oder ein Hundekissen, das der Größe des Hundes entspricht, bieten eine gute Ruhemöglichkeit für den Hund.

Hundezwinger / Onlineshop -30% jetzt günstig kaufen

Hier finden Sie jede Menge nützliche Tipps zum Hundetraining.