Welche Lebenserwartung haben Hunde?

 

 

 

 

Früher wurde oft die Faustregel zitiert, dass ein Hundejahr etwa sieben Menschenjahren entspricht. Nach jüngsten Statistiken erweist sich dies Faustregel jedoch als unhaltbar. Es lässt sich nämlich feststellen, dass die Lebenserwartung bei Hunden sehr unterschiedlich ist. Dabei schneiden die großen Hunderassen deutlich schlechter ab. Während große Hunde wie Doggen oder Bernhardiner im Schnitt nur zwischen fünf und acht Jahren leben, ist die Lebenserwartung bei den kleinen Hunderassen wie Dackeln und Terriern mit 10 bis 14 Jahren ungefähr doppelt so hoch.

Schnelle Alterung bei großen Hunden

Große Hunde scheinen einen sehr schnellen Alterungsprozess zu durchleben. Odt wachsen sie bis zu ihrem dritten Lebensjahr doch erreichen sie kaum je ein Alter von 10 Jahren. Außer einem schnelleren Altersprozess zeichnen sich die Hunde auch durch eine rasante Zellteilung aus. So erhöht sich das Risiko, an Tumoren zu erkranken. Somit erhöht sich zusätzlich das Risiko, an Krebs zu sterben. Betrachtet man die Statistiken, so wird die Lebenserwartung mit zunehmender Größe geringer. Die Riesen, wie Mastiffs und Deutsche Doggen sterben meist schon nach sechs bis sieben Jahren, während kleinen Rassen mit diesem Alter noch in der Blüte des Lebens stehen.

Langes Erwachsenenleben der kleinen Rassen

Kleine Hunderasen erreichen schon mit etwa 1,5 Jahren ihre volle Körpergröße. Beim Cocker Spaniel setzt der Alterungsprozess jedoch erst ab etwa 8 Jahren ein bei noch kleineren Rassen wie dem Shih Tzu oder dem Dackel dauert es sogar noch länger, bevor man das Tier als Senior betrachten kann. Der Verlust eines Hundes ist für Kinder eine traumatische Erfahrung. So ist es empfehlenswert, vor der Anschaffung eines Hundes auch die Lebenserwartung der jeweiligen Rasse in Erfahrung zu bringen. So schafft man die besten Grundvoraussetzungen, dass der Hund die Kids über ihre gesamte Kindheit begleiten kann. Gute Pflege ist natürlich ein ausschlaggebendes Element, dass es den Hunden ermöglicht, ihr volles Alterspotential zu erreichen.