• Von iris
  • in Gesundheit
  • März 18, 2019

So werden Hundekrallen geschnitten

Werden die Krallen beim Hund zu lang, so kann er besonders auf glatten Oberflächen beim Laufen schlecht Halt finden und kommt schnell ins Rutschen. Außerdem können überlange Krallen für das Tier auch schmerzhaft sein. Natürlich ist es auch möglich, dass sich die Tiere mit den langen Krallen selbst verletzen. Wartet man mit dem Schneiden zu lange, so weitet sich der durchblutete Bereich weiter zur Nagelspitze aus, was das Schneiden erschwert. Darum ist es hin und wieder nötig, die Krallen des Vierbeiners zu schneiden. Wie man dabei am besten vorgeht, kann man hier erfahren.



Wann müssen die Krallen geschnitten werden

Nicht bei allen Hunden ist das regelmäßige Schneiden der Krallen unbedingt nötig. Läuft ein Hund viel auf Straßen und anderen harten Oberflächen, so nutzen sich die Krallen meistens recht schnell ab. Laufen die Hunde jedoch hauptsächlich auf Gartenwegen und im Wald, so können die Krallen ungestört wachsen und müssen daher auch regelmäßig geschnitten werden. Es ist recht einfach zu merken, wann die Krallen des Hundes zu lang sind. In stehender Position sollten die Zehen des Hundes den Boden nicht berühren. Spätestens jedoch, wenn du Geräusche von kratzenden Nägeln hörst, wenn der Hund in der Wohnung über Fliesen- oder Parkettboden läuft, ist das ein sicheres Zeichen, dass sie Nägel geschnitten werden müssen.

Video als Anleitung zum Schneiden der Hunderkrallen:

So schneidet man die Krallen

Wenn es um das Krallenschneiden geht, ist besonders das richtige Werkzeug von Wichtigkeit. In der Regel wird dazu eine Krallenzange benutzt, die für die Arbeit gut geschärft sein sollte. Diese funktioniert ähnlich wie eine Nagelschere für Menschen, weist jedoch einen gravierenden Unterschied auf. Der Druck wird auf die Kralle von allen vier Seiten gleichmäßig ausgeübt, so dass der Nagel nicht zerquetscht wird. Andere Modelle funktionieren wie eine Guillotine. Dabei muss man den zu schneidenden Nagel durch eine Öse führen. Wichtig ist es natürlich auch, dass Herrchen und Hund ruhig und nicht nervös sind, wenn die Krallen geschnitten werden.

Der Hund sollte dabei möglichst bequem auf der Seite liegen. Wenn man sich als Herrchen unsicher fühlt, gibt es auch noch eine andere Möglichkeit, um die Nägel der Hunde zu kürzen. Dazu kann man einen elektrischen Krallenschleifer kaufen, bei dem kaum eine Verletzungsgefahr besteht. Der einzige Nachteil ist, dass dieses Gerät Geräusche macht, an die man den Hund zunächst gewöhnen sollte.

Beim Kürzen der Krallen empfiehlt es sich, in kleinen Schritten vorzugehen, Dabei schneidet man jeweils ein kleines Stück ab und wiederholt den Prozess bis die gewünschte Länge erreicht ist oder bis man sich dicht an den Blutgefäßen befindet. Hat man einen Hund mit schwarzen Nägeln, so ist dieses Vorgehen besonders wichtig, da es sehr schwer ist zu erkennen, wo die Blutgefäße beginnen.

So werden sehr lange Krallen geschnitten

Sind die Krallen sehr lang gewachsen, kann man sie zunächst nur ein kleines Stück zurückschneiden, da die Blutgefäße wahrscheinlich schon weit zur Spitze hin vorgedrungen sind. Es ist wichtig, regelmäßig immer wieder ein Stückchen zu schneiden. So bilden sich die Blutgefäße mit der Zeit zurück und man kann die Krallen wieder auf einer wünschenswerten Länge halten.


Weitere Artikel