• Von iris
  • in Ernährung
  • Januar 12, 2019

Gemüse – ein gesunder Zusatz für das Hundefutter

Gemüse kann auch für Hunde sehr gesund sein. Ballaststoffe fördern eine gesunde Verdauung und Vitamine sowie andere sekundäre Pflanzenstoffe können zum Schutz gegen verschiedene Krankheiten dienen. Somit lohnt es sich, einmal mit Gemüse zu experimentieren und auszuprobieren, welches Gemüse der eigene Hund gerne annimmt. Insgesamt gibt es 30 Gemüsesorten, die für den Hund gesund sin und unter das normale Futter gemischt werden können.

Diese Sorten können unbedenklich eingesetzt werden

Karotten sind ein besonders hochwertiges Beifutter und können roh geraspelt oder auch angedünstet verfüttert werden. Sie enthalten Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamin A und tragen auch zu einem schönen Fell bei. Blattsalat wird von den meisten Hunden gerne gefressen. Er übt ganz ähnlich wie Gras eine verdauungsfördernde Wirkung aus.

Chinakohl ist für Hunde ebenfalls sehr gut verträglich, da er nicht bläht und viele Mineralstoffe enthält. Gurken können ebenfalls bedenkenlos an jeden Hund verfüttert werden, Dazu sollten sie allerdings geschält werden. Kohlrabi können mitsamt den Blättern klein geschnitten und verfüttert werden. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe und werden von den Hunden in der Regel gerne angenommen. Kürbis stellt für den Hund einen guten Ballaststoff dar. Positiv ist, dass der Kürbis kalorienarm ist und trotzdem sättigt. So kann er auch bei übergewichtigen Hunden gut eingesetzt werden. Zucchini und Rote Beete eignen sich ebenfalls als Beifutter und können sowohl roh als auch gekocht verfüttert werden.

Diese Gemüse sollten nicht roh verfüttert werden

Manche Gemüse enthalten wertvolle Inhaltsstoffe für den Hund, können jedoch im rohen Zustand leicht zu Blähungen führen. Daher sollten sie nur gekocht verfüttert werden. Dazu gehören verschiedene Kohlsorten ebenso wie Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen und Bohnen. Erbsen und Bohnen sollten darüber hinaus auch nur in geringer Menge eingesetzt werden. Auch Kartoffeln sind eine gute Alternative für Hunde, die gekocht wesentlich verträglicher ist, als roh.


Weitere Artikel