Auf Auslandsreisen mit dem Hund

 

 

 

 

Plant man, den Vierbeiner auf eine Auslandsreise mitzunehmen, so sollte diese gutgeplant werden. Im Vorfeld muss man sich zunächst einmal über die Einreisebestimmungen für das Zielland erkundigen. Oft gelten verschiedene Pflichtimpfungen für den Hund, die über die Tollwutimpfung hinaus gehen. Muss man durch ein Land durchreisen, um an das Urlaubsziel zu gelangen, sollten man sich auch übher die Einreisebestimmungen für dieses Land informieren. Diese Impfungen sollten schon einige Wochen vor dem Urlaub ausgeführt werden. So kann man vermeiden, dass der Hund eventuelle Reaktionen auf dem Impfstoff im Urlaub erlebt. Die vorgenommenen Impfungen müssen im Impfpass dokumentiert sein, den man mit sich führen muss.

Reise mit dem Tierarzt planen

Während die nötigen Impfungen ausgeführt werden, hat der Tierarzt die Gelegenheit, den Hund noch einmal durchzuchecken. Wenn das Tier Medikamente bekommt, sollte man einen ausreichenden Vorrat mitführen, falls das gleiche Produkt im Ausland nicht erhältlich ist. Es kann auch eine gute Idee sein, eine Notfall Medizin mitzunehmen, falls der Hund durch anderes Futter oder Wasser Verdauungsbeschwerden bekommt. Ebenso sollte ein Wundspray eingepackt werden. Auch ein Mittel gegen Reisekrankheit sollte auf eine längere Reise mitgenommen werden.

Auslandsreisen mit dem Hund – Letzte Reisevorbereitungen

Es gilt zu überlegen, ob man einen Transportkorb für den Hund wirklich braucht. Dieser kann zur Reise im Auto oder auch in der Bahn dienen. Gleichzeitig bietet er dem Hund auch am Urlaubsort einen Schlafplatz. Ebenfalls gilt es, zu überprüfen, dass man ein Hotel bucht, in dem Hunde tatsächlich erlaubt sind. Eventuell kann ein Aufpreis fällig sein.
Schließlich sollte man eine Tasche mit dem Hundezubehör packen. Eine Flasche mit frischem Trinkwasser und ein Trinknapf sollte darin ebenso erhalten sein, wie Plastiktüten und ein Schaufel. es ist auch empfehlenswert, einen Maulkorb mitzunehmen. Möglicherweise muss der Hund diesen im Ausland im Hotel oder an anderen öffentlichen Plätzen anlegen.